Trailer

Sounds Like Teen Spirit – Trailer

Mir selbst war auch nicht bekannt, daß es neben dem jährlichen Eurovision Song Contest auch noch einen Wettbewerb speziell für Kinder gibt, in denen die Vertreter der verschiedenen Länder ihre selbst komponierten Lieder vortragen und auch bewerten lassen. „Sounds Like Teen Spirit“ begleitet die Teilnehmer dieser Veranstaltung ganz ohne Zynismus und Ironie.

Die Kritik vergleicht die Dokumentation mit dem großartigen „Spellbound“ (von 2002, nicht der Hitchcock Film). Eine hohe Messlatte, denn die Dokumentation über eine Gruppe Kinder, die am am nationalen Buchstabierwettbewerb teilnehmen, war nicht nur eine gelungenes Bild der Bildungskultur in Amerika, sondern auch ein spannender Thriller. Denn so seltsam die Wettbewerbe manchmal anmuteten, so sehr hat man den Kindern ihren Erfolg gegönnt. Was „Spellbound“ für die USA war, könnte nun „Sounds like Teen Spirit für Europa“ sein.

[media id=“424″ width=“500″ height=“319″]
[via]

[imdb]1039638[/imdb]

3 Comments

  • 11. Mai 2009 - 12:51 | Permalink

    Mhm, ich weiss nicht, ob man so etwas „ganz ohne Zynismus und Ironie“ als Zuschauer wirklich ertragen kann. Mini Playback Show – The Movie?
    Diese kurze Sequenz, gegen Ende des Trailers, wenn sich (fast) nur osteuropäische Mädchen vor der Kamera vorstellen müssen wirkt fast pornografisch. Minderjährige Weissrussinnen, angezogen wie Prostituierte- sowas sollte man nicht einfach unkommentiert stehen lassen. Meine Meinung dazu.

    Im fertigen Film scheint etwas Kritik da zu sein („If my Dad watches the show it means that he cares.“) aber insgesamt blieb mir nach dem Trailer doch ein ungutes Gefühl.

  • 11. Mai 2009 - 14:12 | Permalink

    Durchaus berechtigte Kritik. Aufgrund der Ostblockmädchen muss man aber auch sagen, daß seit der Auflösun der Sowjetunion nunmal die meisten Teilnehmer aus diesen Ländern kommen. Und gerade für diese kleinen Ländern sind solche Wettbewerbe sich viel wichter und prestige bringender.

    Eine gewisse „Unschuld“ bei Ansehen des Film lässt ihn bestimmt anders wirken, als wenn man ihn aus gesellschaftskritischem Blickwinkel sieht. Ich bin ganz froh gewesen, daß das Publikum fast auschließlich aus Kindern bestand und die Kids auf der Bühne ihre Songs selber schreiben. Das hat nicht ganz den Beigeschmack von Eltern, die ihre Kinder zum Erfolg peitschen.

  • 12. Mai 2009 - 13:06 | Permalink

    ein bisschen borat in ernst.

  • Kommentar verfassen

    Powered by: Wordpress