Trailer

Guy Ritchies Sherlock Holmes – Trailer

Guy Ritchie versucht mit „Sherlock Holmes“ seinen Groove in einer neuen Epoche wiederzufinden. Spielten seine anderen Filme bisher noch in der Gegenwart, wagt er sich nun an die die beliebten von Sir Arthur Conan Doyle erfundenen Charaktere und steckt sie einmal ordentlich in seinen Genre Mixer. Was dabei herauskommt hat nur noch wenig mit der Literatur zu tun, aber vor allem Robert Downey Jr. wirft in der Titelrolle wieder seinen gesamten Charme in die Wagschale, daß die für mich etwas zu deplazierten Actionsequenzen ein wenig ausgeglichen werden. Ich freue mich am meisten an den beworbenen „Battle of Wits“, denn zündende Dialoge locken mich eher ins Kino als explodierende Häuser.

Ein wenig musste ich an den Versuch von Barry Levinson denken, der vor fast 25 Jahren auch versucht hatte, aus Holmes einen Blockbuster zu machen, in dem er ihn in „Young Sherlock Holmes“ als Teenager in einer Mystery Geschichte zeigte und zu seiner Zeit ein gutes Double Feature mit „The Goonies“ war, aber weitaus weniger erfolgreich war (die Charaktere in Goonies waren für uns Kinder damals einfach zugänglicher). Genrell könnte ich mal einen Artikel über Neu-Interpreationen von Sherlock Holmes machen. Spontan fallen mir Michael Caine in „Without a Clue“ und Gene Wilder als Bruder von Sherlock in „The Adventure of Sherlock Holmes‘ Smarter Brother“ ein.

Man kann nur hoffen, daß sich dieser neue Holmes von peinlichen Werken „The League of Extraordinary Gentlemen“ oder „Van Helsing“ abhebt, die wie Holmes auf Comic Vorlagen basieren. Leider habe ich nicht viele Infos zur Holmes Graphic Novel gefunden, aber gelesen, daß es eventuell noch gar nicht erschienen ist.

[media id=“431″ width=“500″ height=“326″]
[via]

[imdb]0988045[/imdb]

2 Comments

  • noribori
    19. Mai 2009 - 11:25 | Permalink

    „Young Sherlock Holmes“ ist auch insofern eine Mystery Geschichte, als der Film viele Elemente der Harry Potter-Reihe vorwegnimmt. Kein Wunder, JKR hat wirklich überall abgekupfert, aber dass dann ausgerechnet Chris Columbus, der Drehbuchschreiber von YSH, die beiden ersten HP-Filme drehen darf, stellt schon eine besondere Verbindung dar.
    Holmes, übernehmen Sie!

  • 19. Mai 2009 - 17:16 | Permalink

    “Young Sherlock Holmes” ist schon 25 Jahre her? Scheiße! Ich habe den bei seiner Erstveröffentlichung gesehen… Und fand den gut! Hat damals Spaß gemacht, dachte sogar daran, den jetzt noch einmal käuflich zu erwerben.

    Beim Ritchie-Holmes muss man wohl mit einer bestimmten Haltung reingehen – nämlich der, dass dieser Holmes herzlich wenig mit dem sonst typischen Bild gemein hat. Dann kann er aber bestimmt Spaß machen.

  • Kommentar verfassen

    Powered by: Wordpress