Sonstiges

Leslie Nielsen (1926 – 2010)

Am Sonntag ist Leslie Nielsen im Alter von 84 Jahren verstorben. Die ist meine frühste Erinnerung an ihn aus seligen VHS Tagen:

1980 erlebte seine bis dahin schon langejährige Karriere mit der ZAZ Produktion „Airplane!“ einen Aufschwung und er hat seine Berufung gefunden. Er verleihte der Figur des Doktors eine Gravitas, die ihn schon in dem obigen „Poseidon Adventure“ ausgezeichnet hat. Er wirkte wie eine Autoritätsperson, doch spielte er sich mit seiner unvergleichlichen Art auch aberwitzige Sätze knochentrocken zu servieren in die Herzen der Zuschauer. In der Folge mit ähnlicher Technik in der kurzlebigen Serie „Police Squad!“ und dann in der darauf basierenden Filmreihe „Naked Gun“ als. Lt. Frank Drebin.

Nielson wurde der Mann für Genre Parodien, den seine langjährige Erfahrung als ernster Schauspieler kam ihm dabei zugute. Schon in den 50ern wurde er zu einer Ikone des Science Fiction Films, indem er eine der Hauprollen in „Forbidden Planet“ spielte. Nach eigenen Aussagen war er durch diese Rolle so vorbelastet, daß ihm Auftritte in „Star Trek“ oder „The Twilight Zone“ durch die Finger gingen.

Kurz vor seinem „Naked Gun“ Durcbruch sah ihn als Antagonist in dem Barbara Streisand Gerichtsdrama „Nuts„. Seine jüngste Filmographie gestaltete sich sehr bunt, dass es nicht einfach war, die Spreu vom Weizen zu trennen, doch sein Frank Drebin ist eine Ikone der Komödiengeschichte, die von niemanden anders verkörpert werden konnte.

[Quelle]

2 Comments

  • 3. Dezember 2010 - 11:10 | Permalink

    ich bin wirklich traurig, er war so großartig. vieles, vieles konnte ich mitsprechen und nachspielen. „ins krankenhaus? was ist es?“ – „ein großes gebäude mit patienten, aber das ist jetzt nicht so wichtig…“

    ein held, für mich eine ikone!

  • Kommentar verfassen

    Powered by: Wordpress