Filmnews

Pete Postlethwaite (1945 – 2011)

Am gestrigen Sonntag ist nach langem Kampf gegen den Krebs der britische Schauspieler Pete Postlethwaite verstorben. Sein Charakterkopf, mit dem er selbst kleine Nebenrollen unvergesslich machen konnte, wird sehr vermisst. 1993 wurde er für seinen Rolle in „In the Name of the Father“ für den Oscar „Bester Nebendarsteller“ nominiert. Ich wette, jeder kann sich an an mindestes einen seiner Auftritte erinnern, sei es in „The Usual Suspects„, „Inception„, „Romeo + Juliet“ oder „Brassed Off„.

Aus letzterem, den ich für ziemlich unterschätzt halte, habe ich als Tribut Postlethwaites große Rede ausewählt. Es ist sehr schade, ihn nicht mehr in neuen Rollen auf der Leinwand sehen zu können.


[via]

2 Comments

  • 12. Januar 2011 - 09:09 | Permalink

    das erste mal sah ich ihn vor ewigkeiten im nachtprogramm von vox: suite 16. wirklch schade, sein tod.

  • 13. Januar 2011 - 18:07 | Permalink

    Danke für den kurzen Nachruf und besonders die Erwähnung von Brassed Off. Die Empfehlung, ihn zu schauen, kann ich nur unterstützen. Postlethwaite habe ich immer gerne gesehen. Erschreckt habe ich mich, als ich vergangene Woche Inception gesehen habe, Ich wusste nicht, dass er mitspielt und dann noch in dieser Rolle.

  • Kommentar verfassen

    Powered by: Wordpress