Filmnews

Die Oscar Nominierungen 2012

Am 26. Februar werden zum 84. mal die Osacrs verliehen und gerade sind die Nominierungen reinkgekommen. „Hugo“ von Martin Scorsese bekam mit 11 die meisten Erwähnungen. Präsentiert wurden die potentiellen Preisträger von Academy Präsident Tom Sherak und Jennifer Lawrence, die letztes Jahr für „Winter’s Bone“ nominiert war. Wer es spannend möchte, schaut sich das Video an oder ihr lest direkt die Liste unter dem Clip.

Best Picture
War Horse
The Artist
Moneyball
The Descendants
The Tree of Life
Midnight in Paris
The Help
Hugo
Extremely Loud & Incredibly Close

Best Director
Michel Hazanivicus, The Artist
Alexander Payne, The Descendants
Martin Scorsese, Hugo
Woody Allen, Midnight in Paris
Terrence Malick, The Tree of Life

Best Actress
Glenn Close, Albert Nobbs
Rooney Mara, The Girl With the Dragon Tattoo
Viola Davis, The Help
Meryl Streep, The Iron Lady
Michelle Williams, My Week With Marilyn

Best Actor
Demian Bichir, A Better Life
George Clooney, The Descendants
Jean Dujardin, The Artist
Gary Oldman, Tinker Tailor Soldier Spy
Brad Pitt, Moneyball

Supporting Actress
Berenice Bejo, The Artist
Jessica Chastain, The Help
Melissa McCarthy, Bridesmaids
Janet McTeer, Albert Nobbs
Octavia Spencer, The Artist

Supporting Actor
Kenneth Branagh, My Week With Marilyn
Jonah Hill, Moneyball
Nick Nolte, Warrior
Christopher Plummer, Beginners
Max von Sydow, Extremely Loud & Incredibly Close

Best Original Screenplay
Michel Hazanivicius, The Artist
Kristen Wiig and Annie Mumulo, Bridesmaids
Woody Allen, Midnight in Paris
J.C. Chandor, Margin Call
Asghar Farhadi, A Separation

Best Adapted Screenplay
Alexander Payne, Nat Faxon and Jim Rash, The Descendants
John Logan, Hugo
George Clooney, Beau Willimon and Grant Heslov, The Ides of March
Steven Zaillian, Aaron Sorkin and Stan Chervin, Moneyball
Bridget O'Connor and Peter Straughan, Tinker Tailor Soldier Spy

Best Foreign Feature
Bullhead
Footnote
In Darkness
Monsier Lazhar
In Separation

Best Animated Feature
A Cat in Paris
Chico & Rita
Kung Fu Panda 2
Puss in Boots
Rango

Makeup
Albert Nobbs, Martial Corneville, Lynn Johnston and Matthew W. Mungle
Harry Potter and the Deathly Hallows Part 2, Nick Dudman, Amanda Knight and Lisa Tomblin
The Iron Lady, Mark Coulier and J. Roy Helland

Music (Original Score)
The Adventures of Tintin, John Williams
The Artist, Ludovic Bource
Hugo, Howard Shore
Tinker Tailor Soldier Spy, Alberto Iglesias
War Horse, John Williams

Music (Original Song)
„Man or Muppet“ from THE MUPPETS
Music and Lyric by Bret McKenzie
“Real in Rio” from RIO
Music by Sergio Mendes and Carlinhos Brown
Lyric by Siedah Garrett

Art Direction
The Artist, Laurence Bennett (Production Design); Robert Gould (Set Decoration)
Harry Potter and the Deathly Hallows Part 2, Stuart Craig (Production Design); Stephenie McMillan (Set Decoration)
Hugo, Dante Ferretti (Production Design); Francesca Lo Schiavo (Set Decoration)
War Horse, Rick Carter (Production Design); Lee Sandales (Set Decoration)

Costume Design
Anonymous, Lisy Christl
The Artist, Mark Bridges
Hugo, Sandy Powell
Jane Eyre, Michael O’Connor
W.E., Arianne Phillips

Short Film (Animated)
Dimanche/Sunday, Patrick Doyon
The Fantastic Flying Books of Mr. Morris Lessmore, William Joyce and Brandon Oldenburg
La Luna, Enrico Casarosa
A Morning Stroll, Grant Orchard and Sue Goffe
Wild Life, Amanda Forbis and Wendy Tilby

Short Film (Live Action)
Pentecost, Peter McDonald and Eimear O’Kane
Raju, Max Zähle and Stefan Gieren
The Shore, Terry George and Oorlagh George
Time Freak, Andrew Bowler and Gigi Causey
Tuba Atlantic, Hallvar Witzø

Film Editing
The Artist, Anne-Sophie Bion and Michel Hazanavicius
The Descendants, Kevin Tent
The Girl with the Dragon Tattoo, Kirk Baxter and Angus Wall
Hugo, Thelma Schoonmaker
Moneyball, Christopher Tellefsen

Sound Editing
Drive, Lon Bender and Victor Ray Ennis
The Girl with the Dragon Tattoo, Ren Klyce
Hugo, Philip Stockton and Eugene Gearty
Transformers: Dark of the Moon, Ethan Van der Ryn and Erik Aadahl
War Horse, Richard Hymns and Gary Rydstrom

Sound Mixing
The Girl with the Dragon Tattoo, David Parker, Michael Semanick, Ren Klyce and Bo Persson
Hugo, Tom Fleischman and John Midgley
Moneyball, Deb Adair, Ron Bochar, Dave Giammarco and Ed Novick
Transformers: Dark of the Moon, Greg P. Russell, Gary Summers, Jeffrey J. Haboush and Peter J. Devlin
War Horse, Gary Rydstrom, Andy Nelson, Tom Johnson and Stuart Wilson

Visual Effects
Harry Potter and the Deathly Hallows Part 2, Tim Burke, David Vickery, Greg Butler and John Richardson
Hugo, Rob Legato, Joss Williams, Ben Grossman and Alex Henning
Real Steel, Erik Nash, John Rosengrant, Dan Taylor and Swen Gillberg
Rise of the Planet of the Apes, Joe Letteri, Dan Lemmon, R. Christopher White and Daniel Barrett
Transformers: Dark of the Moon, Dan Glass, Brad Friedman, Douglas Trumbull and Michael Fink

Documentary Feature
Hell and Back Again, Danfung Dennis and Mike Lerner
If a Tree Falls: A Story of the Earth Liberation Front, Marshall Curry and Sam Cullman
Paradise Lost 3: Purgatory. Joe Berlinger and Bruce Sinofsky
Pina, Wim Wenders and Gian-Piero Ringel
Undefeated, TJ Martin, Dan Lindsay and Richard Middlemas

Documentary Short
The Barber of Birmingham: Foot Soldier of the Civil Rights Movement, Robin Fryday and Gail Dolgin
God is the Bigger Elvis, Rebecca Cammisa and Julie Anderson
Incident in New Baghdad, James Spione
Saving Face, Daniel Junge and Sharmeen Obaid-Chinoy
The Tsunami and the Cherry Blossom, Lucy Walker and Kira Carstensen

[via]

3 Comments

  • 24. Januar 2012 - 15:29 | Permalink

    Also dieses Jahr bin ich doch ziemlich Baff. Wo bitteschön ist „Drive“ Wo ist Ryan Gosling? Wo Michael Fassbender?
    Was ist an „Midnight in Paris“ so besonders, er war zwar nicht schlecht, aber „Best Picture“?
    Und auch wenn ich „The iron Lady“ noch nicht gesehen habe: Kann man der Streep nicht einfach jedes Jahr einen eigenen Oscar geben, damit sie nicht seit gefühlten 30 Jahren einen Platz in den Nominierungen blockiert?

  • 24. Januar 2012 - 15:36 | Permalink

    Fassbender fehlt mir auch, aber ich vermute „Shameless“ war eine zu riskante Rolle für die Academy (und ich glaube, der kam auch zu spät raus). „A Dangerous Methos“ und „Jane Eyre“ habe ich leider noch nicht gesehen.

    Seit der Erweiterung auf 10 für beste Filme kommt schon mal der eine oder andere Lückenfüller vor. Ob es sich bei „Midnight in Paris“ um einen handelt, mag man diskutieren.

    „Drive“ hat zurecht eine Nominerung beim Sound Editing, ein paar visuelle Nominierungen hätte ich schon noch erwartet. Für einen Nominierung als Darsteller gilt das gleiche, wie für „Shameless“ und Fassbender. Einfach zu risikoreich für die Oscars. Aber einen Erwähnung von Albert Brooks bei den Supporting Actors hätte ich schon erwartet. Aber Rasiermesser kommen wohl auch nicht so gut an.

  • 24. Januar 2012 - 16:04 | Permalink

    Gerade weil es ja seit der Erweiterung auf 10 Nominierungen Platz gibt wundere ich mich ja. Da wäre dann auch Platz für ein bisschen Risiko (Wobei ich Drive noch nicht mal für ein Risiko halte, denn er ist auch nicht brutaler als z.B. ein „No Country for Old Men“). Stattdessen Midnight in Paris oder Help, die ja ganz nette Filme sind, aber nun auch nichts herausragendes. Ich will da auch nicht so auf „Drive“ rumreiten, da es ja nur meine persönliche Enttäuschung ist, aber es gäbe da sicher den ein oder anderen Film der mal ein wenig frischen Wind gebracht hätte, ohne gleich ein Risiko darzustellen. Wenn man sich die Nominierungen der Hauptkategorien der letzten Jahre anguckt, könnte man zu dem Schluss kommen, dass es kaum Nachwuchs gibt. Immer die gleichen, zugegebenermaßen guten, Leute und ein paar wenige neue. Ich meine das war auch schon mal anders.

    Naja, rege mich seit 25 Jahren regelmäßig auf, gucke die Verleihung jährlich, und werde dennoch manche Dinge nie verstehen.

  • Kommentar verfassen

    Powered by: Wordpress